IMPRESSUM

 

Besucher
seit 1.9.2006
 

 

Counter

 

 

 

 

 

 

Vorschläge, Hinweise, Änderungen, Fehler ? Bitte schreibt mir! 

Webmaster

 

 

 

Tag der Sachsen 2013

 

22. “Tag der Sachsen” in Schwarzenberg

 

6.-8. September 2013

 

 

Der 22. Tag der Sachsen ist Geschichte. Drei ereignisreiche, erstklassig organisierte, aber auch anstrengende Tage bei herrlichstem Sommerwetter, mit 5 Auftritten und einem großartigen Festumzug

liegen hinter dem SAV. Wir waren in Funk und Fernsehen zu erleben, haben mit dem sächsischen Minister- präsidenten geplaudert und insgesamt wieder viel an Renommee gewonnen.

 

 

 

 

r-13-TdS1-s-b9c

 

 


vergrößern

 

 

Tag 1 - Die Eröffnung

 

Der Freitag stand ganz im Zeichen von Eröffnungen. Die Erste fand auf der Bühne des Landessportbundes an der Ritter- Georg Sporthalle statt.
Danach wurde der 22. Tag der Sachsen ganz offiziell vom Kuratoriumsvorsitzenden Matthias Rößler, Schwarzenberg´s Oberbürgermeisterin, Heidrun Hiemer sowie dem sächsischen Ministerpräsidenten, Stanislaw Tillich auf der großen Radio RSA Bühne eröffnet. Natürlich zeigte auch der SAV zwei Darbietungen. Die Mühle klappte einwandfrei und sollte in den nächsten Tagen noch mehrmals für Erstaunen sorgen...

... der ganze Freitagsbericht

 

 

Tag 2 - Auftrittsmarathon

 

Am Samstag standen gleich 3 Auftritte auf dem Programm. Am Vormittag  präsentierte sich der SAV auf der großen Medienbühne des MDR, am Fuße des Schlosses. Auf dem Weg zur nächsten Bühne begegneten wir dem Ministerpräsident des Freistaats Sachsen, Herrn Stanislaw Tillich, der sich spontan zu einem Gruppenfoto bereit erklärte...

... der ganze Samstagsbericht

 

 

Tag 3 - Der Festumzug

 

Der große Festumzug mit knapp 4000 Teilnehmern und über 200 Fahrzeugen bildete den Höhepunkt eines beeindruckenden Festes für Groß und Klein. Bereits 9:30 Uhr  trafen sich 45 Sportler, 5 Trainer und  8 Betreuer vom SAV und marschierten zum zugewiesenen Stellplatz. Gegen 14:00 Uhr setzte sich die Spitze des Zuges in Bewegung.
Die "Großen"  zeigten unermüdlich Würfe, Hebefiguren und allerlei Elemente aus der Sportakrobatik auf dem Asphalt. Gefühlte 10 mal sprang Kira die Mühle, 20 mal wurden Handstände auf den Untermännern gemacht, unermüdlich die Bänder geschwenkt und einarmige Räder geschlagen...

... zum großen Festumzug