IMPRESSUM

Datenschutz

 

Besucher
seit 1.9.2006
 

 

Counter

 

 

 

 

 

 

Vorschläge, Hinweise, Änderungen, Fehler ? Bitte schreibt mir! 

Webmaster

 

Schnupper-
training
?
 

Info Schnuppertraining

 

Nikolauspokal für den SAV Schwarzenberg

geschrieben von Kathy Beyer

 

 

Dresden. Seit mittlerweile 27 Jahren treffen sich am Buß- und Bettag die sächsischen Sportakrobatikvereine zum traditionellen Nikolausturnier. Der SAV Schwarzenberg e.V. folgte der Einladung des SV TuR Dresden und reiste in diesem Jahr, am 20.11.19, mit sechs Damengruppen, vier Damenpaaren und einer Podest-Starterin in die Landeshauptstadt. Insgesamt traten neun sächsische Vereine mit ihren Nachwuchs- und Vollklasseakrobaten zum Wettkampf an.

 

 

 

 

 

Im ersten Teil des Turniers durften die Akrobaten der Nachwuchsklassen ihr Können unter Beweis stellen. Die Schüler-Damengruppe Mary-Li Herrmann, Sophie Ehmer und Selina Schmidt belegte einen tollen vierten Platz mit einer fast fehlerfreien Übung.

 

 

 

 

Ganz knapp dahinter erreichten Katharina Kaufmann, Vivien Goll und Ella Barth Platz 5.

 

 

 

 

Die Damengruppe Leonie Ehmer, Johanna Seifert und Sally Schlesinger erreichte mit ihrer Übung den siebten Platz.

 

.

 

 

 

Zum Ersten Mal bei einem Wettkampf mit dabei waren Nina Barth, Sarah Colditz und Lisamarie Gehart. Die neu formierte Damengruppe belegte mit ihrer Übung  Platz 9.

 

 

 

 

In der Schülernachwuchsklasse der Damenpaare waren drei SAV-Formationen am Start. Mit einer ausdrucksvollen und sauber geturnten Übung belegten Corvina Thoß und Hanna Vogel den fünften Platz hinter sehr starken Übungen des AC Taucha e. V. und des SV TuR Dresden.

 

 

 

 

 

Die Damenpaare Aileen Kraus und Eltje Faber sowie Christina Thoß und Lea-Melina Schmidt platzierten sich auf den Rängen 12 und 13 in dem teilnehmergrößten Starterfeld.

 

 

 

 

 

 

 

Für das Damenpaar Jule Bauersachs und Lilly Schlesinger war die Aufregung groß, denn auch sie schnupperten das erste Mal Wettkampfluft. In der Nachwuchsklasse der Jugend belegten sie mit ihrer Übung Platz 8.

 

 

 

 

Die Damengruppe Hanna Dietel, Lena Richter und Matilda Lötzsch verpassten mit ihrer sauber geturnten Übung nur knapp das Podium. Sie landeten in der Nachwuchsgruppe der Jugend auf Platz 4 in der Wertung.

 

 

 

 

 

Nachdem alle Nachwuchssportler ihre Übungen verletzungsfrei absolviert hatten wurde es still in der Turnhalle Dresden-Klotzsche. Die Jury rief zu einer Schweigeminute auf. In Gedenken an die kürzlich verstorbene SAV-Vereinsgründerin und Cheftrainerin, Regine Schreier, verstummte die Musik und alle Sportler, Trainer und Gäste erhoben sich. Das Mitgefühl aller Anwesenden galt Ehemann Karl-Heinz Schreier und Tochter Nicole Georgi. Beide haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Lebenswerk von Regine Schreier weiterzuführen und mit einem engagierten und motivierten Trainerstamm zu neuer Blüte zu verhelfen.

 

 

 

Im zweiten Teil des Wettkampftages traten nun die Sportlerinnen und Sportler der Vollklasse gegeneinander an. Die Damengruppe Marijke Derksen, Dorothea Kaufmann und Lilly Jo Beyer erkämpfte sich mit einer ausdrucksvollen Balanceübung und starker Konkurrenz Platz 5 in der Age Group Jugend.

 

 

 

 

Alina Illig konnte als einzige Podest-Starterin in der Age Group Jugend etwas entspannter an den Start gehen. Sie überzeugte mit einer fehlerfreien und sicheren Übung und holte, wohlverdient mit 24,4 Punkten, eine Goldmedaille und den Nikolauspokal nach Schwarzenberg.

 

 

 

 

Wir danken Dorothea und Lars für die Fotos.

 

 

Bilder in der Fotogalerie:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

fotogalerie
SAV-Fotogalerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorläufiger Zeitplan-11.Int.Erzgebirgscup
Siegerliste Nikolausturnier 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Trainer des SAV Schwarzenberg lobten die Leistungen ihrer Akrobatinnen. Cheftrainerin Nicole Georgi sagte: „Ich bin stolz auf meine Mädels.“ „Trotz der schweren Zeit und, dadurch bedingt, häufigem Trainingsausfall, zeigten unsere Sportlerinnen solide Leistungen.“

 

 

 

Auch die Trainerinnen Eileen Werner und Kerstin Goll sind mit den Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden. Sie freuen sich,  dass der Verein wieder viele junge Talente hat und mit 31 Sportlerinnen nach Dresden reisen konnte.

 

 

 

 

Freie Presse vom 02.12.2019

 

 

DVD-Bestellung:

 

DVD-Bestellung

 

DVD: 3 Euro

Blu-Ray: 4 Euro